June 14, 2024

Dual Track Agile und seine Vorteile

Why it is smart to start investing in the stock market?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit lobortis arcu enim urna adipiscing praesent velit viverra sit semper lorem eu cursus vel hendrerit elementum morbi curabitur etiam nibh justo, lorem aliquet donec sed sit mi dignissim at ante massa mattis.

  1. Neque sodales ut etiam sit amet nisl purus non tellus orci ac auctor
  2. Adipiscing elit ut aliquam purus sit amet viverra suspendisse potenti
  3. Mauris commodo quis imperdiet massa tincidunt nunc pulvinar
  4. Adipiscing elit ut aliquam purus sit amet viverra suspendisse potenti

Should I be a trader to invest in the stock market?

Vitae congue eu consequat ac felis placerat vestibulum lectus mauris ultrices cursus sit amet dictum sit amet justo donec enim diam porttitor lacus luctus accumsan tortor posuere praesent tristique magna sit amet purus gravida quis blandit turpis.

Odio facilisis mauris sit amet massa vitae tortor.

What app should I use to invest in the stock market?

At risus viverra adipiscing at in tellus integer feugiat nisl pretium fusce id velit ut tortor sagittis orci a scelerisque purus semper eget at lectus urna duis convallis. porta nibh venenatis cras sed felis eget neque laoreet suspendisse interdum consectetur libero id faucibus nisl donec pretium vulputate sapien nec sagittis aliquam nunc lobortis mattis aliquam faucibus purus in.

  • Neque sodales ut etiam sit amet nisl purus non tellus orci ac auctor
  • Adipiscing elit ut aliquam purus sit amet viverra suspendisse potenti
  • Mauris commodo quis imperdiet massa tincidunt nunc pulvinar
  • Adipiscing elit ut aliquam purus sit amet viverra suspendisse potenti
Is it risky to invest in the stock market? If so, how much?

Nisi quis eleifend quam adipiscing vitae aliquet bibendum enim facilisis gravida neque. Velit euismod in pellentesque massa placerat volutpat lacus laoreet non curabitur gravida odio aenean sed adipiscing diam donec adipiscing tristique risus. amet est placerat in egestas erat imperdiet sed euismod nisi.

“Nisi quis eleifend quam adipiscing vitae aliquet bibendum enim facilisis gravida neque velit euismod in pellentesque massa placerat.”
Tell us if you are already investing in the stock market

Eget lorem dolor sed viverra ipsum nunc aliquet bibendum felis donec et odio pellentesque diam volutpat commodo sed egestas aliquam sem fringilla ut morbi tincidunt augue interdum velit euismod eu tincidunt tortor aliquam nulla facilisi aenean sed adipiscing diam donec adipiscing ut lectus arcu bibendum at varius vel pharetra nibh venenatis cras sed felis eget.

Einleitung

Einer der coolsten Tatsachen über unsere Arbeit als hands-on Berater ist die, dass wir ständig mit mehr oder weniger neuen Problemen konfrontiert werden.

Dazu passt, dass bei einem unserer Kunden der Produktentwicklungsprozess nach Scrum an seine Grenzen gestoßen war. Seine Softwareentwickler und Designer waren zwar in einzelnen Scrum-Teams organisiert, aber das fühlte sich für alle Beteiligten eher wie eine Zwangsmaßnahme an, da sie meist an völlig unterschiedlichen Problemen gearbeitet haben. Vom Markt geforderte Features hatten oft eine – im Vergleich zur Konkurrenz – hohe Durchlaufzeit (eng. "lead time"), bedingt durch zu späte Eskalationen entweder durch die Softwareentwicklung, oder durch die UX-Designer. Innovative Themen wurden kaum mehr angegangen, da im Alltag kaum Zeit übrig blieb.

Ganz konkret war der Product Owner als einziges Bindeglied zwischen den Teams kurz vor dem Burn-out. Immer wieder musste er zwischen den Designern und Entwicklern vermitteln. Die Designer – hoch kreative Menschen – hatten tolle Ideen, die sie den Entwicklern zu unterschiedlichsten Zeitpunkten über den Zaun geworfen haben. Die Entwickler – hoch fokussierte Menschen – haben ständig darauf hingewiesen, dass ihre Vorstellungen nicht umsetzbar sind und die geforderte Spontanität das Sprint-Ziel gefährdet.

Produktentwicklungsprozess

Unser Kunde hatte ohne große Anpassungen beide Gruppen einfach in ein Scrum-Team gekippt. Mit den bisherigen Ergebnissen war aber klar, dass eine Neugestaltung des Vorgehens nötig ist, die sowohl die Teams zu mehr Zusammenarbeit motiviert, als auch den Innovationsprozess beschleunigt und seine Qualität steigert.

Die Lösung lag darin, zu verstehen, welche Aufgaben die Teams hauptsächlich zu lösen hatten und darauf zu reagieren und nicht eine "one-size-fits-all"-Lösung zu fahren. Mit den bisherigen Ergebnissen, Rücksprachen mit dem Team und den Stakeholdern wurde klar, dass die Arbeit am Produkt einen starken Innovationscharakter hat.

Ein dazu passender Produktentwicklungsprozess kann, grob gesagt, in zwei Phasen unterteilt werden: Produktdefinition (Discovery) und Lieferung (Delivery). Die Discovery dient dazu, Lösungsmöglichkeiten zu erforschen. Die Delivery, um einsatzbereite Software bereitzustellen. Traditionell beschäftigen sich die UX-Mitarbeiter mit der Definition und die Entwickler sind für die Umsetzung verantwortlich.

Unsere Empfehlung war eine Vorgehensweise, die Discovery und Delivery vereint: Dual Track Agile. Aber eine Sache nach der anderen.

Zusammenarbeit organisieren

Dual Track Agile ist ein Konzept, der zum ersten Mal von Desiree Sy thematisiert wurde ("Adapting Usability Investigations for Agile User-centered Design", in: Journal of Usability Studies, Vol. 2, Issue 3, May 2007, S.: 112-132; agile-ucd - parallel track dev.pdf). Martin Cagan and Jeff Patton haben das Konzept in ihren Seminaren weiter getragen. Damals noch unter dem Namen Dual Track Scrum (vgl. Dual-Track Agile | Silicon Valley Product Group).

Das Vorgehen vereint verschiedene Ansätze und Methoden: Lean Start Up, Design Thinking, Lean UX und Agile haben. Dieses Konzept sieht vor, dass der gesamte Innovationsprozess von einem Team gesteuert wird, aber auf zwei Strecken (sog. Tracks) verläuft. Diese laufen parallel zueinander.

Darstellung der Dual Tracks "Discovery" und "Delivery" im Zusammenspiel
Dual Track Development is not Duel Track - erstellt durch die SVPG

Die Grafik oben zeigt die parallelen Tracks der Product Discovery und Entwicklung während des gesamten Produktdesign- und Lieferprozesses. Diese regen sich ständig - sehr kontrolliert - gegenseitig an und bilden die Grundlage für neue Hypothesen. Zu sehen und außerdem bis ins Detail super erklärt, ist das auch hier: Dual Track Development is not Duel Track – We help you... oder hier: Wie dich Dual-Track-Development aus der Feature-Factory retten kann.

Sicherlich gibt es einfachere Lösungen, welche die Zusammenarbeit von Teams neu gestalten. Wir würden z. B. mit der Verbesserung der Kommunikation zwischen den Teams und Vereinheitlichung ihrer Ziele anfangen. Das würde aber den Innovationsprozess nicht weiter bringen.

Mit Dual Track Agile lösen wir elegant das Problem. Discovery und Delivery haben unterschiedliche Herangehensweisen bei ihrer Aufgabenbewältigung und trotzdem müssen beide synchronisiert an gemeinsamen Zielen arbeiten. Übergabepunkte, gemeinsame Meetings etc. sind gut aufeinander abgestimmt.

Vorteile

So weit, so gut. Unser Kunde hatte sich jedoch gefragt, welche konkreten Vorteile Dual Track Agile zu bieten hat. Schließlich bedeutete die Umsetzung zusätzlichen Zweitaufwand für die Abstimmung zwischen Discovery und Delivery. Provokant formuliert, könnte man auch wieder auf zwei separate Teams setzen.

Kooperationsvorteil durch explizite Zusammenarbeit

Dual Track Agile ist eine Vorgehensweise, User-Experience-Designer in agile Entwicklungsteams einzubinden und die teamübergreifende Zusammenarbeit zu unterstützen, ohne auf die Vorteile - wie das "Fail Fast" - aus der agilen Produktentwicklung zu verzichten. Dazu werden für die Zusammenarbeit, konkreter das Wissensmanagement, die Kommunikation und die Koordination, mit denen Entwicklungsteams zu kämpfen haben, Lösungswege präsentiert.

Im Discovery-Track besteht das Ziel des Teams darin, herauszufinden, was als Nächstes gebaut werden soll. Dies kann Forschungs-, Design- und Testaktivitäten umfassen. Die Teams konzentrieren sich auf die Validierung von Ideen und Lösungen, bevor diese zum Delivery Track geschickt werden.

In der Regel sind die Entwickler nicht die Hauptakteure im Discovery Track. Dennoch können diese in dieser Phase einige wichtige Aufgaben übernehmen:

  • Beratung zur technischen Umsetzbarkeit leisten;
  • Prototypenerstellung durchführen;
  • Entwicklungsdauer und -kosten schätzen, was Einfluss auf die Priorisierung haben kann;
  • Feedback und Vorschläge einholen, insbesondere während Design Thinking Workshops, die von der Vielfalt der Teilnehmer profitieren.

Neben den o.g. Discovery-Aktivitäten arbeiten die Teams daran, die Produktinkremente im Delivery Track zu erstellen und bereitzustellen. Die Designer kümmern sich z.B.:

  • um die Beratung zur Umsetzbarkeit von Designideen;
  • darum, Designentscheidungen zu implementieren;
  • um das Prototyping und das UI-Design;
  • Qualitätskontrolle und Tests durchzuführen;
  • um Lösungen für auftretende Designprobleme.

Man sieht, die Kooperation wird explizit gemacht und eingefordert. Das Ganze ist sogar sehr gut über ein Product Backlog, mit einem Sprintziel und in Dailies abbildbar. Es kommt echtes Teamgefühl auf und - von uns beobachtet - ergibt sich durch die Klarheit der Aufgaben eine direkte Verbesserung der Zusammenarbeit.

Geschwindigkeitsvorteil durch mehr Effizienz

Dual Track Agile hilft, unnötige Entwicklungsarbeit zu vermeiden, da Ideen ständig validiert und nur diese entwickelt werden, die dem Kunden Wert liefern. Man kann sich diesen Track so vorstellen, dass er das Backlog kontinuierlich mit verfeinerten und validierten Storys füllt. Der Fokus liegt auf dem Lernen und der Anpassung auf der Grundlage dieser Erkenntnisse. Wir wollen so schnell, günstig und sicher wie möglich lernen. Geschwindigkeit ist also auch beim Entdecken wichtig – aber das ist Lerngeschwindigkeit (learning velocity). Dies trägt zur Verbesserung der Effizienz und zur Reduzierung von Verschwendung bei.

Risikominimierung durch Kundenorientierung

Ein gut geplanter und ausreichend koordinierter Discovery Track beeinflusst die Qualität - wird das richtige an den Kunden geliefert - positiv, da er folgende Themen sicherstellt:

  • Entwicklung der Zusammenarbeit von Discovery und Delivery
  • Es wird ein abgestimmter Kundenfokus für beide Gruppen hergestellt
  • Es wird dennoch eine eigene - auf die Aufgaben abgestimmte - Herangehensweise ermöglicht
  • Kundenerwartungen werden erfüllt
  • Es wird das geliefert, was auch versprochen wurde
  • Es wird allen beteiligten Experten ermöglicht, eine umsetzbare Idee zu entwickeln
  • Ressourcen werden nur in die Ideen investiert, die durch frühe Validierung bestätigt werden
  • Es gibt nur noch die wirklich wichtigen Features
  • Es wird der sogenannte Feature Creep vermieden (was ist eigentlich schneller, als Dinge nicht tun?)

Fazit

Wir haben gezeigt, dass sich eine Zusammenarbeit - sofern denn notwendig - zwischen UX und Entwicklung auf dem Papier einfach realisieren lässt. Dual Track Agile hilft enorm, braucht allerdings, wenn es zur Anwendung kommt, auch einiges an Hirnschmalz. Was genau wir damit meinen? Das zeigen wir euch demnächst mit "Dual Track Agile und seine Umsetzung".

Bilder und sonstige Dankeschöns!

Subscribe To Our Newsletter - Bnkly X Webflow Template

Abonniere den Newsletter

Wir stören nicht viel, versprochen ;-)

Thanks for joining our newsletter
Oops! Something went wrong while submitting the form.